Anzeige

Era of Legends – Mehr als Autoplay?

EoL_Titelbild | Inside Games - Test
Im ersten Moment fragt man sich schon, ob man hier in WoW oder in Era of Legends gelandet ist. Die Ähnlichkeit der beiden MMOs ist verblüffend und sicher so auch beabsichtigt. Im Inside Games Test schauen wir und EoL genauer an und verraten, ob doch mehr als ein Klon dahintersteckt.

Déjà-vu in Era of Legends – das kennen wir doch irgendwo her!?

Direkt nach der Serverauswahl geht es los. Es erwarten uns Klassen wie Krieger, Schamanen oder Magier. Zugegeben das sind keine ungewöhnlichen Bezeichnungen für MMORPGs, aber insbesondere in der Kombination aus der Comic Grafik und dem Rüstungsdesign, ist der erste Eindruck ganz klar: Das kennen wir doch aus World of Warcraft.

Mehr Auswahlmöglichkeiten gibt es an dieser Stelle allerdings leider nicht. Das stellt für den Spieler eine kleine Enttäuschung dar. Kein Volk kann frei gewählt werden, keine Einstellungen bezüglich des Aussehens des Charakters können verändert werden. Dadurch fehlt Era of Legends eine wichtige Säule des Genres: Die Individualität und somit auch eine bessere Identifizierung mit dem eigenen Charakter. Dieses Problem wird sich weiter durchs Spiel ziehen: Denn keiner der tragbaren Gegenstände besitzt optische Auswirkungen auf die Spielfigur.

Bezogen auf die Spielmechaniken bleibt Era of Legends den klassischen MMOs treu. Die einzelnen Klassen besitzen ihre festen Rollen und können grob in die Aufgaben für Schaden, Heilung, Support und Tank unterteilt werden.

Vor allem was das Spielgefühl angeht, ist Era of Legends ein guter Sprung nach vorn. Hierbei ist Grafik immer Ansichtssache, deshalb wird sich nicht jeder mit der Comic Grafik anfreunden können. Dennoch sind die Animationen und Bewegungen der Charaktere sehr gut umgesetzt. Die einzelnen Skill Attacken sehen ebenfalls gut aus.

Anzeige

Autoplay, Autoplay, Autoplay

Die kleine Enttäuschung ist überwunden und wir springen in ein kleines Tutorial, dass uns mit der grundlegenden Steuerung vertraut macht. Auch diese ersten Augenblicke in Era of Legends verstärken das Gefühl, hier einen mobilen Ableger von WoW zu spielen:  Die Gestaltung der Welt, die Völker, denen man auf den Reisen begegnet und vieles mehr ähnelt sehr dem Altbekannten. Generell stellt das kein qualitatives Manko dar, denn die Umsetzung ist gut gelungen und alles wirkt stimmig. Zusätzlich bringen die Entwickler immer wieder Witz und Humor durch lustige Quests ins Spiel: So wird unser Charakter für eine Aufgabe in einen Troll verwandelt und belauscht danach mittels riesigen Ohr ein Gespräch. Wieder für eine andere Aufgaben benutzen wir albern große Kriegswaffen, um erfolgreich zu sein. Dieses sorgt für Abwechslung im Spiel und bereitet Freude.

Fast schon normal für mobile MMORPGs ist die Funktion des Autoplays, deshalb ist es wenig überraschend, ihn auch in Era of Legends anzutreffen. Immerhin hat man die Wahl als Spieler, ob man ihn ganz ausschalten möchte, den Charakter nur automatisch laufen lassen oder das Komplettpaket mit automatischen Kämpfen anstellen will. Das Problem am deaktivierten Autoplay ist der fehlende Questtracker, weswegen man zwar selbst gesteuert, dennoch aber orientierungslos auf der Karte umherirrt. Spielt man hingegen die ganze Zeit im Autoplay, taucht man als Spieler bei Weitem nicht so sehr ins Spiel ein und verpasst einige gute Momente. Wenigstens in den einzelnen Gruppeninstanzen muss der eigene Charakter komplett allein gesteuert werden.

Fokus auf die alten Tugenden

Schieben wir mal das nervige Autoplay und die fehlende Individualisierung beiseite, bemerken wir einen sehr positiven Effekt von Era of Legends. Denn wir haben das Gefühl, dass das Entwicklerteam versucht, auch einen Fokus auf die Interaktionen zwischen echten Spielern zu legen.

Natürlich gibt es dafür die Möglichkeiten der Gilden, in der auf verschiedenen Ebenen ein Austausch möglich ist. Darüber sind diverse Aufgaben im Team zu erledigen. Über den Global Chat ist recht leicht Anschluss zu finden, auch wenn diese Tool auf Smartphones mit kleineren Bildschirmen eher unübersichtlich ist. Darüber hinaus gibt es in Era of Legends die Funktion, sich über das Battle Menü bequem für bestimmte Dungeons oder PvP Spielmodi in eine Warteschlange einzutragen und eine Gruppe zu finden.

Darüber hinaus stärken auch die Berufe den sozialen Aspekt. Denn in Era of Legends kann ein Charakter nur einen Beruf gleichzeitig ausüben. Ihr seid also auf die Hilfe anderer Spieler angewiesen. Diese Stärkung des Miteinanders – ein zentraler und entscheidender Punkt des Genres – bewerten wir positiv.

Ein Aspekt bleibt außen vor: Keine Individualisierung des Charakters in Era of Legends

Zum Schluss wollen wir euch nicht vorenthalten, dass es doch eine Möglichkeit in Era of Legends gibt, um den eigenen Charakter und Mount optisch anzupassen. Diese reinen Zierde Gegenstände können allerdings nur als komplettes Set angezogen werden und können teilweise nur durch Echtgeld erworben werden. Das schränkt die Sache natürlich ein. Auf der anderen Seite ist es schlussendlich aber auch positiv, dass mit Geld nur die Optik angepasst wird, und nicht etwa ein spielerischer Vorteil erhalten wird.

Anzeige

Fazit des Era of Legends Tests

Am Ende müssen wir konstatieren: Era of Legends sieht aus wie WoW, fühlt sich teilweise so an und ist damit ein Stück weit wie der alte Kassenschlager von Blizzard. Es spricht nichts dagegen sich an einem Erfolgsmodell zu orientieren, zumal wir feststellen müssen, dass die Umsetzung für mobile Endgeräte gelungen ist. Insgesamt wäre frischer Wind schön gewesen, das bleibt Era of Legends dem Spieler schuldig. Die Autoplay Funktion ist wohl aus den MMOs fürs Handy nicht mehr wegzudenken, an den Gedanken muss man sich wohl oder übel gewöhnen.

Das Gesamtpaket von Era of Legends stimmt, auch wenn die Entwicklung des eigenen Charakters stark auf der Strecke geblieben ist. Inwieweit der Item Shop spielentscheidend sein wird, können wir an dieser Stelle noch nicht abschließend beurteilen. Zumindest sieht es momentan so aus, als würden hauptsächlich Gegenstände zur Zierde kaufbar sein.

Anzeige

Era of Legends
Entwickler/Publisher 101XP
Version 1.0.10
Getestet auf Huawei P10 lite
Kosten kostenlos
Bewertung
78
Unterhaltungswert Bewertung 4.0
Umfang Bewertung 4.0
Suchtfaktor/Langzeitmotivation Bewertung 3.5
Grafik und Sound Bewertung 4.0
Free to Play Charakter Bewertung 4.0

Weiterführende Links

Offizielles Seite




Anzeige
Gefällt dir? Zeig es deinen Freunden!

Auch Interessant:

Hp Guide | Inside Games - Guide

Harry Potter Wizards Unite Guide

Auf dem Weg zum kompletten Register mit allen eingetragen findbaren Gegenständen gibt es einige Stolpersteine. Im neuen Inside Games Guide geben wir nützliche Hinweise und alle wichtigen Informationen an euch weiter.

Weiterlesen
Hp Wizards Unite Titelbild | Inside Games - Test

Harry Potter: Wizards Unite – Der Brief aus Hogwarts ist da!

Seit J.K. Rowling Harry Potter schuf, träumen viele von einem Brief der Zauberschule. Durch Niantics neue AR App kann diese Hoffnung natürlich nicht erfüllt werden – ein Stück weit rücken dennoch die magische Welt und die der Muggel näher zusammen. Wie die Umsetzung gelungen ist, zeigen wir im Inside Games Test.

Weiterlesen
Inside Games | Neuerscheinungen

Neuerscheinungen Juli 2019

Neuerscheinungen im Juli 2019 – in diesem Artikel zeigen wir euch die neuen Game Apps des aktuellen Monats, die im Store einen guten Eindruck machen. Wir werfen einen Blick darauf und überprüfen, ob die Apps auch beim zweiten Blick bestehen können.

Weiterlesen
Auto Chess Titelbild | Inside Games - Test

Auto Chess Mobile – Tower Defense auf dem Schachbrett

Dota machte es vor – viele ziehen nach. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis Auto Chess auch auf dem Smartphone Einzug erhält. Wie und ob die mobile Umsetzung gelungen ist, überprüfen wir im Inside Games Test.

Weiterlesen

World of Kings – WoW lässt grüßen

Zurzeit sprießen die MMORPGs für Smartphone nur so aus dem Boden, jeden Monat ist ein Entwicklerteam mit einem eigenen Titel dabei. Dieses Mal schickt ZLONG World of Kings ins Rennen. Dabei bedienen sich die Entwickler recht häufig bei dem ehemaligen Vorreiter des Genres – World of Warcraft. Ob hier nur ein billiger Klon unterwegs ist, oder ob WoK mehr zu bieten hat, zeigen wir im Inside Games Test.

Weiterlesen

Tales of Wind – Wie süß ist das denn?

Ginge es um den Titel knuffigstes MMO 2019, hätte Tales of Wind vermutlich bereits den ersten Platz gewonnen. Denn optisch und inhaltlich beschreitet das Spiel etwas andere Wege als die Konkurrenz. Doch was hat ToW darüber hinaus noch zu bieten? Im Inside Games Test fühlen wir dem Ganzen auf dem Zahn.

Weiterlesen
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü