Anzeige

Raid Shadow Legends Guide

Raid Shadow Legend Guide TB | Inside Games - Guide
Plarium neues Heroes Collector Game kann vor allem zu Beginn unübersichtlich sein. Inside Games gib euch Tipps, was zum Beginn im Fokus stehen sollte, welche Artefakte ihr benötigt und was ihr am besten mit Juwelen anstellt.

Vorweg muss ganz klar gesagt werden: Raid Shadow Legends ist grindy. Daran ändert dieser Guide auch nichts. Dennoch wollen wir euch Tipps an die Hand geben, damit ihr effektiv die begrenzten Ressourcen einsetzt und möglichst schnell Fortschritte erzielen könnt.

Basics von Raid Shadow Legends

Als ersten Punkt möchten wir in diesem Guide ein paar Basics nennen:

Champions
Die Champions stellen natürlich das Herzstück in Raid Shadow Legends dar. Sie können grob durch zwei Kriterien unterteilt werden: Auf der einen Seite nach dem Element. Vier Stück an der Zahl sind momentan verfügbar. Hierbei nimmt das vierte Element – Leere – eine Sonderposition ein. Es besitzt weder Vor- noch Nachteile gegenüber den anderen Elementen. Für den Rest gilt ein klassisches Stein-Schere-Papier-Prinzip.
Die zweite Möglichkeit zur Einteilung ist die Rolle des Helden, momentan gibt es vier Stück:
Angriff: Angriff Champions sollen logischerweise so viel Schaden wie nur möglich austeilen. Teilweise halten sie nicht sonderlich viel. Deswegen sollte mit Artefakten gearbeitet werden, die entweder Grundschaden, Kritchance oder die Geschwindigkeit erhöhen.
Unterstützung: Die Supporter sorgen für Debuffs auf Gegner und gleichzeitig für Buffs/Heilung des eigenen Teams. An erster Stelle stehen hier Geschwindigkeits-Artefakten, damit die Helden möglichst oft agieren können. Erst danach sollte auf die Überlebensfähigkeit durch Artefakte mit Defensiv- oder Widerstandseigenschaften geachtet werden.
LP/Defensiv: Die beiden Rollen können getrost zusammengefasst werden. In Kämpfen sind diese Champions klassische Tanks, die Schaden abfangen sollen und am meisten einstecken können. Für sie eignen sich alle defensiven Artefakte.

Belohnungen
Zusätzlich zu den gewohnten Login Rewards gibt es weiterhin die Möglichkeit Aufgaben zu erfüllen. Hierfür könnt ihr Aufgaben, Missionen und Herausforderungen direkt auf dem Hauptbildschirm einsehen. Weiterhin erscheinen regelmäßige Events. Allen gemeinsam sind die extra Belohnungen, die ihr so abstauben könnt. Und zudem kann ein Großteil durchs normale Spielen nebenbei einfach erledigt werden.

Ferner könnt ihr euch im Laden unter Packte täglich einen mysteriösen und wöchentlich einen antiken Splitter kostenlos erwerben.

Kampf
Im Kampf solltet ihr generell die Geschwindigkeit auf 2fach stellen, so spart ihr wertvolle Zeit.
Schaut vor jedem Kampf das gegnerische Team genau an. Dementsprechend wählt ihr möglichst Champions mit Elementen aus, die einen Vorteil aufweisen. Während des Kampfes solltet ihr ein wachsames Auge auf die gelben Balken oberhalb der Champions haben. Ist dieser gefüllt, wird der Champion als Nächstes agieren. Dieses Wissen solltet ihr gezielt einsetzen, um angriffsbereite Gegner auszuschalten.

Beschwörungen
Wenn ihr wartet bis ihr 10 Splitter besitzt, könnt ihr sie auf einmal einsetzen. Diese “Massenbeschwörung” spart ungemein Zeit ein!

Lagerfeuer
Wer hat sich auch schon gefragt was wohl hinter dem Lagerfeuer steckt? Auf jeden Fall nichts Spannendes, hier können wir euch enttäuschen. Das ist leider nur ein rein optischer Spot, der für Deko für besondere Events genutzt wird.

Fraktionskriege
Dieser Spielmodus ist immer noch nicht im Spiel implementiert und von Plarium gibt es kaum Infos dazu. Für die späteren Kriege werden auf alle Fälle Teams mit Champions aus den jeweiligen Fraktionen benötigt. Dieser Fakt unterstreicht nochmals die Wichtigkeit, keine seltene Champions fürs Leveln zu opfern. Denn eine ausreichende Team Stärke wird essenziell für die Fraktionskriege sein. Diese Stärke wird sicher nicht mit ein und zwei Sterne Champions erreicht werden.

Anzeige

Großer Saal
Der Große Saal ist das beste Argument, um regelmäßig am PvP teilzunehmen. Die gewonnen Medaillen können hier im Großen Saal gegen Boni eingetauscht werden. Für jedes Element können die Werte für LP, ANG, DEF, K-DMG, WIDERSTAND und GEN verbessert werden. Die Verbesserungen wirken dauerhaft und in jedem Spielmodus von Raid Shadow Legends. Mit jedem Level steigen dabei die Kosten. Weiterhin benötigt es nach jedem dritten Level die nächst besseren Medaillen. Wenn ihr euch die benötigte Anzahl anschaut, werdet ihr feststellen, dass sich Raid auch hier seinem grindy Spielprinzip treu bleibt. Umso wichtiger ist es hier langfristig zu planen. Welche  Champions wollt ihr in Zukunft spielen, welchen Elementen gehören sie an und welchen Stats profitieren sie am meisten? Wenigstens sind die Medaillen abwärtskompatibel – Gold kann auch für die Silber oder Bronze Stufen (etc.) eingesetzt werden.

Raid Shadow Legends Großer Saal | Inside Games - Guide

Zugegeben sieht es hier bei uns noch ziemlich leer aus. Aber vor allem für die Zukunft besitzt der Große Saal extremes Potential.

Ausgabe von Juwelen

So lange ihr kein Geld investieren möchtet, sind Juwelen ein sehr begrenztes Gut. Deshalb muss deren Einsatz gut überlegt werden. Verschiedene Möglichkeiten bieten sich hierfür an:

Die eher kurzfristigen Optionen stellen das Investieren in das 11er Splitter Paket für 900 Juwelen oder den EP-Boost für 3 Tage für 280 Juwelen dar. Letzteres sollte natürlich nur in Betracht gezogen werden, wenn in diesem Zeitraum auch aktiv gespielt werden kann. Wer sich vorstellen kann Raid Shadow Legends auch langfristig zu spielen, der sollte die Juwelen Mine bevorzugen. Um alle drei Stufen auszubauen, benötigt es insgesamt 1.500 Juwelen. Die Mine benötigt dann wiederum 100 Tage bis die Kosten wieder ausgeglichen sind.

Die letzte vernünftige Option stellen neue Slots im Sparring-Ring dar. Im Prinzip ist diese Lösung ein Mittelweg zwischen kurz- und langfristiges Denken. Die Slots upgraden solltet ihr aber erstmal nicht. Das Kosten-Nutzen-Verhältnis ist hier ebenfalls nicht allzu positiv.

Als weiteren Tipp für Raid: Ihr solltet auf jeden Fall den Test Raid-Pass ausprobieren. Direkt nach Erwerb, könnt ihr das Abo im Google Play Konto unter Abos kündigen. Den Vorteil behaltet ihr und es entstehen trotzdem keine Kosten.

Die Kampagne – EP farmen in Raid Shadow Legends

Ein wichtiger Grundgedanke, den wir in diesem Guide vermitteln wollen, ist wie ihr an möglichst viel EP gelangt. Denn vor allem zu Beginn ist die beste Variante an Stärke zu gewinnen, Champions zu leveln und ihren Rang zu maximieren. Das ist deutlich effektiver, als die Option Aufsteigen.
Demnach ist die Idee zunächst im Kampagne Modus zu grinden. Als Free-to-Play Spieler kommt man nicht herum, sich auf eine Handvoll Helden zunächst zu fokussieren. Dabei sollte die Verbesserung auf Level 60 im Vordergrund stehen. Denn das gewährleistet den größten Zuwachs der Stärke.

Damit steht die Steigerung der Ränge der einzelnen Champions zu Spielbeginn an vorderster Stelle. Sobald sich ein Held auf dem maximalen Level befindet, kann dessen Rang gesteigert werden. Hierfür müssen Helden mit gleicher Sterne Wertung geopfert werden. Dabei gilt folgende Regel:

3* =3×2*

4* =4×3*

5* =5×4*

Das heißt wiederum: Ihr müsst eine Menge Champions opfern und leveln, um sie letztendlich wieder zu opfern. Deshalb nennen wir sie „Opfer-Helden“. Zum Opfern solltet ihr nur die ein und zwei Stern Helden verwenden. Die selteneren Helden solltet ihr euch aufheben.

Im Idealfall wählt ihr nun eine Team Zusammenstellungen bestehend aus drei Opfer-Helden und einen weiteren Champion, der mit vielen AoE Skills auftrumpft und einen Abschnitt allein beenden kann.

Und welcher Abschnitt sollte gefarmt werden? Grundsätzlich gibt es hier zwei Herangehensweisen: Wollt ihr neben EP zusätzlich Silber farmen, bieten sich jeweils die dritten Abschnitte der Kapitel an. Hier droppen die Schild Artefakte, die den höchsten Erlös beim Verkauf erwirtschaften. Ein weiterer Tipp zur Zeitersparnis: Sobald ihr ein Artefakt für den Verkauf ausgewählt habt, könnt ihr beliebig viele weitere hinzufügen.
Geht es euch rein um die EP, ist der Abschnitte im höchsten Kapitel euer Ziel. Allerdings solltet ihr maximal den sechsten Abschnitten zum Farmen nutzen. Innerhalb eines Kapitels gibt dieser nämlich die meisten EP.

Raid Shadow Legends Farmen | Inside Games - Guide

Farmen in Raid: Ziemlich stumpf und langwierig. Deswegen solltet ihr auf höchste Effektivität achten.

Champion Verbesserung durch Aufsteigen

Nach der Steigerung des maximalen Levels sollte die Option Aufsteigen an zweiter Stelle stehen. Führt ihr die Verbesserung durch, färben sich die Sterne des Helden lila. Dadurch verstärken sich die Grundwerte aber nur schwach. Folglich ist auch der positive Effekt geringer ausgeprägt, als durchs Normale leveln. Fürs Aufsteigen wiederum benötigt es verschiedene Tränke. Die können durch Erledigen der Aufgaben oder in den Dungeons gesammelte werden. Jedoch ist der Zutritt vom Wochentag abhängig. Weshalb nie an einem Tag alle Dungeons betreten werden können. Die Verfügbarkeit wechselt täglich.

Die Droprate der Tränke ist nicht die allerbeste und die Energiekosten sind deutlich höher, als in der Kampagne. Dieser Umstand wird spätestens bei farmen der Tränke für den dritten Aufstieg deutlich. Deshalb steht diese Verbesserung auch nur an Nummer zwei.

Neben der Verbesserung der Werte gibt es noch weitere Vorteile durchs Aufsteigen. Auf Stufe drei kann bei bestimmten Helden entweder eine neue Fähigkeit freischalten oder eine bereits vorhandene verbessert werden. Weiterhin ermöglichen die Stufen fünf und sechs je einen weiteren Slot für Ausrüstungsgegenstände.
Wenn also durch Aufsteigen einer der drei Stufen erreicht werden kann, könnt ihr euch überlegen gezielt Tränke zu farmen. Ansonsten solltet ihr das zunächst hinten anstellen.

Die Artefakte

Die Artefakte, also die Ausrüstungsgegenstände, sind sehr wichtig in Raid. Analog zu den Helden werden Artefakte in Seltenheit mit unterschiedlicher Sterne Wertung unterteilt. Dabei gilt grob: Seltenere Items mit mehr Sternen sind insgesamt auch stärker.
Eine Einsteiger Hilfe haben die Entwickler gleich mit geliefert. Ihr könnt bei jedem Champion auf Bewertung klicken. Dadurch wird euch unter anderem auch die empfohlenen Artefakte angezeigt. Zu Beginn ist das sicherlich erstmal ausreichend.
Grundsätzlich solltet ihr die Artefakte an die Rolle des Helden anpassen (siehe oben). Gleichzeitig lohnt sich auch immer ein Blick auf die Fähigkeiten und auf welchen Werten diese basieren. Den angezeigt Wert solltet ihr folglich in den Fokus nehmen.

Die Artefakte besitzen immer einen Hauptwert, der bei jedem Level Aufstieg des Artefakts ansteigt. Darüber hinaus gibt es noch die vier mögliche Nebenwerte. Erreicht das Artefakt Level 4 ,8, 12 oder 16 wird jedes Mal ein Wert hinzukommen bzw. sich verbessern, wenn bereits vorhanden. Ein Beispiel zur Veranschaulichung: Ein gewöhnlicher Stiefel startet nur mit einem Hauptwert. Wohingegen die epischen Artefakte zusätzlich mit drei weiteren Stats beginnen. Darüber hinaus nehmen die Sterne einen Einfluss auf die Werte der Artefakte. Je mehr Sterne,desto besser werden die Werte.

Anzeige


Fertigkeiten

Fertigkeiten betreffen jeden Helden und können über bestimmte Schriftrollen aus dem Labyrinth des Minotaurus freigeschaltet werden. Wie so oft hat die Sache auch hier einen Haken: Neben der benötigten Anzahl, die schon beachtlich hoch ist, ist der Zufallsfaktor das größte Problem. Denn nach jedem erfolgreichen Dungeon Abschluss wird ein Held aus der Gruppe zufällig ausgewählt und erhält eventuell die begehrten Schriftrollen. Diese Problematik sorgt auch dafür, dass Punkt der Fertigkeiten zunächst eine untergeordnete Rolle spielen. Wenigstens werden Helden, die bereits alle Fertigkeiten zur Verfügung haben, bei der Verteilung nicht mehr berücksichtigt. Das bedeutet im Umkehrschluss: Besitzen in einem 5er Team vier Helden alle Schriftrollen, bekommt der fünfte automatisch alle zugeteilt.
Solltet ihr erpicht darauf sein, die Rollen zu farmen, könnt ihr zumindest jeweils die ersten beiden Entwicklungsstufen der Fertigkeiten ins Auge fassen. Danach solltet aber erstmal die anderen Punkte des Guides erledigen.
Solltet ihr an weiteren Informationen bezüglich der Fertigkeiten interessiert sein, empfehle ich euch diesen englischsprachigen Guide hier

Anzeige

Weiterführende Links

Raid auf Inside Games

Offizielle Seite

Raid auf Reddit




Anzeige
Gefällt dir? Zeig es deinen Freunden!

Auch Interessant:

AC Identity Titelbild | Inside Games - Test

Assassin`s Creed Identity

Assassin`s Creed Identity für Android und IOS versetzt den Spieler zurück zu den Anfängen der Spielreihe. In der Zeit der italienischen Renaissance nehmen die Assassinen den Kampf gegen die Krähen auf und versuchen, deren Komplott zu durchbrechen.

Weiterlesen
Raid Shadow Legend Titelbild | Inside Games - Test

Raid Shadow Legends im Test

Raid Shadow Legends – das bedeutet kämpfen und sammeln von Champions, um die Fantasy Welt von Teleria zu retten. Doch die Konkurrenz ist groß. Kann sich das neue Spiel von Plarium behaupten? Der Inside Games Test wird es zeigen.

Weiterlesen
Skylanders Titelbild | Inside Games - Test

Skylanders – Ring of Heroes Test

Lang erwartet und heiß begehrt. Skylanders – Ring of Heroes ist für Android und IOS erhältlich. Mit dem Mobile RPG wagt Entwickler Com2us den Sprung ins Skylanders Universum. Wie und ob das gelungen ist, erfahrt ihr im folgenden Inside Games Test.

Weiterlesen
Rangers of Oblivion | Inside Games - Test

Rangers of Oblivion – Monsterjagd fürs Smartphone

Monster Hunter lässt grüßen! Das Entwicklerteam Gtarcade bringt die Monsterjagd aufs Smartphone und Tablet. Zusammen mit Echtzeitkämpfen, schönen HD Texturen und verschiedenen Spielmodi besitzt Ranger of Oblivion das Rüstzeug für eine gelungene Game App.

Weiterlesen
Langrisser Titelbild | Inside Games - Test

Langrisser Mobile im Test

Das japanische RPG Langrisser ist nun auch auf Smartphone und Tablet verfügbar! Charakterisiert durch frei wählbare Team Kompositionen und Schere – Stein – Papier Kampfsystem erfreute sich das rundenbasierte Strategiespiel im asiatischen Raum in den 90er Jahre größerer Beliebtheit. Inside Games macht den Langrisser Test und schaut, wie sich das Rollenspiel außerhalb von Japan schlägt.

Weiterlesen
Darkness Rises Titelbild Test | Inside Games - Test

Darkness Rises im Test – mehr als Hack & Slay

Darkness Rises im Inside Games Test. In einem düster angehauchten Setting schlägt sich euer Held in Hack & Slay Manier durch eine Horde von Gegner. Dabei kommt man schnell in den für das Genre typischen Item Strudel. Doch Darkness Rises hat noch einiges anderes zu bieten

Weiterlesen
Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü